Horst-Manthey-Pokal 1. Runde 20.02.- 24.02.2017 

BA Hellersdorf I                   -            DRV Bund I

                                  Pokalendspiele 2017

  1. Liga

FUB/TUB I – BA Hellersdorf I 2 : 7

In überzeugender Manier gelang es den Sportskameraden Thomas Weiß, Stefan Golz, Michael Botur und Thomas Phlak den Pokalerfolg für BA Hellersdorf zu sichern.

  1. Klasse

BVG Nord I-BVG Helmholtz I 7 : 5

Nach einer klaren 3 : 0 Führung musste BVG Nord 5 Niederlagen in den folgenden Einzeln hinnehmen, so dass BVG Helmholtz nach einer 5 : 3 Führung sich schon dem Pokalerfolg nahe sah. Nur der Schlussspurt von BVG Nord mit Jochen Bieß, Michael Jörg, Mathias Welk und Wolfgang Witt konnte den Erfolg sicherstellen.

  1. Klasse

Vattenfall III – ADC Krone I 2 : 7

Knapper als es das Ergebnis aussagt fiel der Erfolg von ADC Krone in der Aufstellung Jörn Merten, Andreas Kmiec, Marco Wieskerstrauch und Andreas Wöller aus.

  1. Klasse

BA Neukölln III – BA Charlottenburg III 7 : 4

In einer umkämpften Partie gelang es BA Neukölln die Sportskameraden von BA Charlottenburg zu besiegen. Über den Pokalerfolg freuen sich Hubert Pfeiffer, Manfred Schiesser, Uwe Werchosch und Peter Meineck. Besonders der Kampfgeist des 82-jährigen Manfred Schiesser ist zu erwähnen, der einen Einzelerfolg und zwei Doppelsiege beisteuern konnte.

  1. Klasse

Spinne Zehlendorf I – Bank of Scotland I 7 : 5

Im knappsten Pokalfinale dieser Saison konnte sich keine der beiden Mannschaften eine klare Führung erarbeiten. Nur durch einen Erfolg mit 11 : 8 im letzten Satz des letzten Doppels konnten Manfred Stelter, Udo Brockmann, Christian Adam und Klaus Stephan den Erfolg für die Spinne sichern.

  1. Klasse

BA Neukölln IV – Berliner Flughafen III 7 : 1

Wenn 5 Neuköllner (Olaf Zehe, Carsten Brennecke, Andreas Grawe, Jens Maurer, Michael Müller (Doppel) auf nur 3 Kontrahenten vom Berliner Flughafen treffen, ist das obige Ergebnis zu erwarten.

Die FVTT gratuliert allen Pokalsiegern und bedankt sich bei BVG Nord, BA Neukölln und Spinne Zehlendorf für die Bereitschaft, ihre Hallen für die Pokalfinals zur Verfügung zu stellen.

GS, 14.02.2017